Sie sind hier: Aktuelles > Informationen

Plädoyer für eine hochwertige Ingenieurausbildung

Die Wirtschaftsministerkonferenz hat sich den Auftrag gegeben, die Vorschriften für die Berufsbezeichnung „Ingenieur“ so weit fortzuschreiben, wie es die zwischenzeitlichen Entwicklungen im Ingenieurwesen wie auch die Notwendigkeit der Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen erforderlich macht. Die Anforderungen an das Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ werden im Musteringenieurgesetz festgelegt. Dieses soll als Vorlage für die Ingenieurgesetze der Länder dienen.

In einem gemeinsamen Plädoyer haben sich die Bundesingenieurkammer, der Verband Beratender Ingenieure (VBI) und der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) an die Konferenz der Wirtschaftsminister der Länder gerichtet und für eine hochwertige Ingenieurausbildung appelliert. Die Unterzeichner kritisieren die vorgesehenen geringen Anforderungen an die Ingenieurausbildung im Musteringenieurgesetz und fordern einen mindestens 70%igen MINT-Anteil für das deutsche Ingenieurstudium, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit sicher zu stellen.

Datum: 05. Februar 2018

MITGLIEDSCHAFT

Informationen zur Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer M-V:

Mitglied werden  

Weiterbildung


Mehr Informationen und Seminare finden Sie hier:

Seminarprogramm Seminarpartner  

LINKS

In unserer Rubrik „Links“ finden Sie Verknüpfungen zu wichtigen und interessanten Angeboten aus dem Ingenieurwesen:

Andere Kammern Fachverbände Hochschulen in M-V ...alle Links  

Ingenieurrat

Informationen zum Ingenieurrat Mecklenburg-Vorpommern:

Aufgaben Mitglieder Aktuelles  
 
 
 

© 2008 Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern, PLANET IC GmbH